„Nicht ganz verklungen…..“ – Österreichische Musik vor, neben und nach Haydn und Mozart

61,00

Teilnehmer:
Kursnummer: 1108

Darstellung und Betrachtung von österreichischer Musik, welche zu ihrer Zeit von beträchtlicher Bedeutung gewesen ist.
Auch Einzeltermine buchbar: € 13,-; ab 10 TN

Themen:

Wintersemester 2021/22:

21.9.: „Vogelweider, Tannhäuser, Wolkensteiner, und der von Montfort“ – Minnesang in Österreich.

28.9.: „Musik für die Kaiser“ – die weltberühmten Hofkapellen Friedrichs III. und Maximilian I..

5.10.: „…aus allerhöchster Hand – die komponierenden Kaiser Ferdinand III. und Leopold I..

12.10.: „Der erste österreichische Hofkapellmeister“ – Johann Heinrich Schmelzer (um 1620-1680).

19.10.: „Joseph Haydns hochgeschätzte Schülerin“ – Marianna von Martines (1744-1812).

Sommersemester 2022:

22.2.: „Ein echtes Rabenviech, aber halt ein ziemlich geniales“ – Romanus Weichlein (1652-1706).

1.3. (Faschingsdienstag): „Österreich tanzt“ – Allerhand Ballmusik für hohe Herrschaften und für die Leut`.

8.3. (Internationaler Frauentag): „Schuberts Sehnsucht“ – Leopoldine Blahetka (1809-1885).

15.3.: „Ein ängstlicher junger Mann in schwarz“ – Matthias Georg Monn (1717-1750).

22.3.:  „Mluvíme český“ – Österreich und seine tschechischen Musiker.

 

Termin

Di, 10:00 – 11:30 Uhr

Beginn

21.09.2021

Anzahl

5x

Einheiten

9

KursleiterInJohannes Leopold Mayer
KursortVHS Raum 1